Menü

Der Landesverband Bayerischer Omnibusunternehmen (LBO) e. V.

... wurde am 11. Dezember 1946 in München gegründet. Seit mehr als 7 Jahrzehnten vertritt der Verband die fachlichen und gewerbepolitischen Interessen des privaten Omnibusgewerbe in Bayern auf Landes-, Bundes- und europäischer Ebene.

Heute präsentiert sich der LBO als moderner und dynamischer Verband in Bayern und als Dienstleistungsunternehmen, der mit seinem Informations- und Beratungsdienst den bayerischen Busunternehmen zu aktuellen und branchenspezifischen verkehrs- und gewerbepolitische Fragen Auskunft erteilt.

Der LBO vertritt die Interessen von rund 1.100 bayerischen privaten Omnibusunternehmen, die mit 17.000 Beschäftigten und 10.000 Bussen eine wichtige Säule des bayerischen öffentlichen Verkehrs darstellen.

Schwaben Oberbayern Niederbayern Oberpfalz Oberfranken Mittelfranken Unterfranken

Erklärungsfilm zu Direktvergaben im ÖPNV

Als mittelstandsfreundliche Alternative zu europaweiten Ausschreibungen von Busverkehrsleistungen bietet das EU-Nahverkehrsrecht auch die Möglichkeit von Direktvergaben.  Das Vergabe-Tutorial versteht sich als eine Art Gebrauchsanleitung für Aufgabenträger und erklärt, unter welchen Voraussetzungen Direktvergaben von Busverkehrsleistungen an Busunternehmen möglich sind. Der Erläuterungsfilm soll sowohl Busunternehmen als auch den 126 bayerischen ÖPNV-Aufgabenträgern und deren Kreistage/Stadträten helfen, rechtskonforme Direktvergaben vorzubereiten und durchzuführen. Der LBO fordert, dass Aufgabenträger die nach dem EU-Recht zur Verfügung stehenden Instrumente der Direktvergaben auch für private Unternehmen einsetzen, um in Zukunft einen guten und funktionierenden ÖPNV sicherzustellen.

Nächste Termine

Mi 21.11.2018 10:00
LBO-Jahrestagung 2018
Ort: Audi Sportpark Ingolstadt

Weitere Informationen erhalten Sie beim LBO.

Di 11.12.2018 09:30 - 17:30
LBO-Seminar "Digitaler Tachograph"
Ort: München

Weitere Informationen beim LBO

Mi 12.12.2018 09:30 - 17:30
LBO-Seminar "Digitaler Tachograph"
Ort: München

Weitere Informationen beim LBO

Ausbildungskampagne

Die Ausbildungskampagne des bdo und seiner Landesverbände ist unter dem Motto "Beweg was  - werd Busfahrer" gestartet.

Die Kampagne hat das Ziel, das Berufsbild des "Berufskraftfahrers Omnibus" zu fördern und weiter bekannt zu machen. Dabei sollen die Unternehmen zur Schaffung von Ausbildungsplätzen motiviert und gleichzeitig bei der Nachwuchssuche unterstützt werden.

Omnibusverkehr entlastet nachhaltig die Umwelt

Erneut hat das Bundesumweltamt die herausragende Umweltbilanz des Omnibusverkehrs herausgestellt.

In einer aktuellen Studie mit dem Titel „Zu den Auswirkungen des Ferbusverkehrs auf die Verkehrsentwicklung und Emissionen in Deutschland“ wird wieder einmal die hervorragende Umweltbilanz des Busses nachgewiesen. Die 117 Seiten umfassende Studie unterstreicht die berechtigte Forderung der organisierten deutschen Busunternehmer/innen, dass es für den umweltfreundlichsten Verkehrsträger keine zusätzliche Maut geben darf.

Das Gebot der Stunde heißt - der Umwelt zu Liebe - Entlastung des gesamten Busverkehrs und dessen Förderung. Die Gesamtstudie können Sie hier abrufen. Zudem steht eine Kurzversion hier zur Verfügung.

Mit dem Bus ...

umweltfreundlich, sicher, ökonomisch ... zur Arbeit, in die Schule, in den Urlaub, zum Einkaufen

Imagefilm

Der Imagefilm stellt die Ausbildung zum Berufskraftfahrer bzw. Fachkraft im Fahrbetrieb als äußerst zukunftsorientiertes und interessantes Berufsbild dar.

Nähere Informationen zur Kampagne "Beweg was - werd Busfahrer" finden Sie hier.   

 

Urkunden

Der LBO bietet seinen Mitgliedsunternehmen Urkunden und Anstecker zur betriebsinternen Auszeichnung langjähriger Mitarbeiter/-innen an.

Die LBO-Urkunden werden personalisiert und individuell angefertigt und mit den gewünschten Daten ergänzt. Gleichzeitig wird mit der Urkunde ein hochwertiger, versilberter Anstecker in Form eines Omnibusses geliefert.

Nähere Informationen finden Sie unter Service/Downloads/Urkunden.