Menü

München - Max-Joseph-Platz

für Busse gesperrt

Seit 15.11.2017 ist der Max-Joseph-Platz in München für Busse gesperrt. Obwohl der LBO die Pläne der Stadt München kritisiert und gegen die Sperrung interveniert hat, ist das Verbot nun in Kraft getreten. Reisebüsse dürfen künftig nicht mehr auf dem Platz vor der Residenz und Staatsoper halten. Die Busse können nur noch die Maximilianstraße bis zur Höhe Alfons-Goppel-Straße befahren und müssen dann nach rechts in die Alfons-Goppel-Straße abbiegen, weil es dahinter keine ausreichende und Verkehrssichere Wendemöglichkeit gibt. Somit ist es auch nicht mehr möglich, Fahrgäste auf dem Max-Joseph-Platz ein- und aussteigen zu lassen. Es wird derzeit verstärkt kontrolliert.